Impfungen

Impfungen schützen vor ansteckenden Krankheiten. Sie gehören zu den wirksamsten vorbeugenden Maßnahmen, die in der Medizin zur Verfügung stehen.
Moderne Impfstoffe sind gut verträglich, nur selten kommt es zu unerwünschten Nebenwirkungen. Wenn viele Menschen geimpft sind, ist es möglich, einzelne Krankheitserreger regional zu eliminieren und schließlich weltweit auszurotten.
Eine Impfpflicht besteht in Deutschland nicht. Die Ständige Impfkommission (STIKO), ein Expertengremium am Robert-Koch-Institut in Berlin, empfiehlt jedoch Standardimpfungen, deren Kosten von den gesetzlichen (und i. d. R. den privaten) Krankenkassen getragen werden.

Gegen welche Krankheiten in welchem Alter geimpft werden sollte, steht im aktuellen Impfkalender der STIKO:

Impfempfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO)

Bei besonderer Gefährdung können weitere Impfungen notwendig sein, die in der Regel keine Leistungen der gesetzlichen Krankenkasse sind. Zu diesen sog. Indikationsimpfungen gehören auch Reiseimpfungen und beruflich notwendige Impfungen (Kostenübernahme durch den Arbeitgeber).

Entgegen verbreiteter Sorge sind wirkliche Gründe, die generell oder zu einem bestimmten Zeitpunkt gegen eine Impfung sprechen, selten. Oft ist das Gegenteil der Fall, gerade geschwächte Patienten benötigen einen sicheren Impfschutz. Banale Infekte sprechen nicht gegen eine Impfung. Bei manchen schweren Erkrankungen sollte allerdings erst nach der Genesung geimpft werden.

Impfungen bieten sicheren Gesundheitsschutz – bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt!

Informieren Sie sich auch gezielt zu Reiseimpfungen, Masernimpfung und HPV-Impfung!

Stand 01/2017

Servicetelefon
0251  929 9000

montags – donnerstags
9:00 – 16:00 Uhr
freitags
9:00 – 11:00 Uhr

E-Mail