Vorsorgevollmacht

Vorsorgevollmacht – Was ist das?

Sollten Sie Ihren Behandlungswillen einmal nicht mehr selbst bilden oder zum Ausdruck bringen können, wäre eine Person Ihres Vertrauens als Ansprechpartner der behandelnden Ärzte wichtig, die sich verbindlich zu Ihrem Patientenwillen äußern darf. Ohne eine solche Bevollmächtigung dürfen sich Erwachsene untereinander nicht rechtswirksam vertreten - dies gilt auch für Ehepartner sowie Eltern und erwachsene Kinder. So ist eine solche Vorsorgevollmacht eine sinnvolle Ergänzung einer Patientenverfügung, sie ist aber auch und gerade dann von Bedeutung, wenn Sie (noch) keine Patientenverfügung erstellen möchten.

Situation der Einwilligungsunfähigkeit

Falls eine Behandlungssituation eintritt, in der Sie eine medizinische Fragestellung gedanklich nicht mehr erfassen oder keine Entscheidung zu vorgeschlagenen Behandlungsmaßnahmen treffen können, ist der Bevollmächtigte an Ihrer Stelle der Gesprächspartner Ihres Arztes. Hierzu muss er volljährig und geschäftsfähig sein.

Rechte und Pflichten des Bevollmächtigten

Der Bevollmächtigte sollte mit Ihren Behandlungswünschen vertraut sein und diese auch anerkennen. Falls Sie eine Patientenverfügung erstellt haben, hat der Bevollmächtigte zu prüfen, ob Ihre Verfügung die eingetretene Lebens- und Behandlungssituation erfasst, und dann Ihren Willen entsprechend zu vertreten. Falls Sie für den Fall der Einwilligungsunfähigkeit keinen Bevollmächtigten benannt haben oder die Bevollmächtigung nicht ausreichend ist, kann die Bestellung eines Betreuers notwendig werden (siehe Betreuungsverfügung).

Umfang der Vorsorgevollmacht

Der Umfang einer Vorsorgevollmacht ist frei bestimmbar und kann neben dem Bereich der Gesundheitssorge auch weitergehende Aufgaben umfassen. Für rechtsgeschäftliche Bereiche müsste eine weiter gefasste Vollmacht erteilt und eine juristische Beratung sowie ggf. notarielle Beurkundung in Anspruch genommen werden.

Ein Muster sowie weitere Informationen finden Sie in unserem Leitfaden zu Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht.

Sie haben noch Fragen zur Vorsorgevollmacht? Wir beraten Sie gern!

Stand 02/2019

Servicetelefon
0251  929 9000

montags – donnerstags
9:00 – 16:00 Uhr
freitags
9:00 – 12:00 Uhr

E-Mail