Informationen zum Coronavirus

Das Coronavirus SARS-CoV-2, so der offizielle Name, breitet sich in Deutschland, Europa und der Welt immer weiter aus. Mittlerweile hat die Weltgesundheitsbehörde (WHO) eine Coronavirus-Pandemie ausgerufen. 
Die Krankheit wird von Mensch zu Mensch übertragen, vor allem über Sekrete der Atemwege. Nach einer Infektion können innerhalb von 14 Tagen Symptome einer Atemwegserkrankung auftreten. Die Infektion ist für die meisten Menschen, einschließlich Kinder, nicht lebensbedrohlich. Bei einem Teil der Betroffenen kann das Virus zu einem schweren Verlauf mit Atemproblemen und zu Lungenentzündung führen. Todesfälle traten bisher vor allem bei Patienten auf, die älter waren und/oder zuvor an chronischen Grunderkrankungen litten.

Coronavirus: Krankheitszeichen

Eine Infektion mit dem Coronavirus äußert sich insbesondere durch Symptome wie Husten, Halskratzen und Fieber. Ein besonders wichtiger Hinweis auf eine Erkrankung: Neu aufgetretene Kurzatmigkeit. Auch wenn Sie diese Beschwerden haben, ist es wahrscheinlicher, dass Ihre Beschwerden auf eine Grippe oder Erkältung zurückzuführen sind.

Richtiges Verhalten im Ernstfall 

Wenn Sie Sorge haben, sich angesteckt zu haben, dann nehmen Sie TELEFONISCH Kontakt mit einer Arztpraxis auf oder wählen Sie die Rufnummer des Patientenservices 116 117.

Ganz wichtig ist: Melden Sie sich unbedingt telefonisch an, bevor Sie eine Arztpraxis aufsuchen.

So können Sie sich und andere schützen

Grundsätzlich können Sie selbst viel tun, um sich und andere zu schützen. Coronaviren werden in der Regel über Tröpfchen aus den Atemwegen übertragen. Gelangen diese an die Hände, kann auch eine Übertragung erfolgen, wenn Sie beispielsweise Ihr Gesicht berühren. Deshalb sind räumlicher Abstand und eine gute Händehygiene ein wichtiger Teil der Vorbeugung.

  • Bleiben Sie nach Möglichkeit zuhause
  • Vermeiden Sie soziale Kontakte
  • Halten Sie mindestens zwei Meter Abstand zu Ihren Mitmenschen
  • Waschen Sie Ihre Hände regelmäßig und gründlich mit Wasser und Seife
  • Husten oder niesen Sie in ein Papiertaschentuch und werfen Sie dieses danach in einen Abfalleimer mit Deckel. Oder niesen und husten Sie in die Armbeuge.

Mehr Informationen

Stetig aktualisierte Informationen und Antworten auf Ihre Fragen finden Sie auf den folgenden Internetseiten:

Das nordrheinwestfälische Gesundheitsministerium hat darüber hinaus ein Bürgertelefon zum Coronavirus unter der Nummer 0211 9119 1001 geschaltet.                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  

Stand 09.04.2020

Servicetelefon
0251  929 9000

montags – donnerstags
9:00 – 16:00 Uhr
freitags
9:00 – 12:00 Uhr

E-Mail